Giorgios Sommergemüse: Trombetta Zucchini

Da sind sich wohl alle Italienfans seit je her einig: die Tomate ist das Non plus Ultra, wenn es um mediterrane Früchte und Gemüse geht und gehört bei jedem Italienurlaub täglich in verschiedenen Varianten auf den Teller. Keine Frucht wird so sehr mit Italien verbunden wie die Tomate.


Doch natürlich verarbeiten die Italiener viele weitere Gemüse wie die Aubergine, Artischocke und Zucchini, die wir als Antipasti, zur Pasta oder zu Fisch oder Fleisch als gegrillte Beilage genießen.


Und hier sind nicht nur die Zubereitungsarten vielfältig, auch die Sorten, die mittlerweile angebaut werden sind zahlreich. Hier werden immer wieder neue Sorten gezüchtet und auch alte "wiederbelebt".


Hierzu gehört die Trometta Zucchini - auf deutsch auch einfach mit Trompeten- oder Schlangenzucchini übersetzt. Ihren Namen erhielt sie natürlich durch die Form, die an eine Trompete erinnert.



Die Pflanze selbst klettert gerne und trägt in der Regel viele Früchte. Diese werden jung geerntet, rund 80 Tage nach Aussaat.


In Italien wird sie hauptsächlich in Ligurien und dem Piemont angebaut und hat einen süßlich-fruchtigen, leicht nussigen Geschmack, ein feines Aroma und einen angenehmen Biss.


Giorgio verarbeitet die Trombetta Zucchini seit einigen Wochen auch in der Cucina im Acetaia. So steht beispielsweise die Crema di zucchine trombetta con dadi di salmone - Zucchinisuppe mit Lachs-Würfeln auf unserer Karte.


Buon appetito